Tipps & TricksUncategorized

3 Dinge, die Sie über Ihre Zielgruppe wissen sollten

Zielgruppenanalyse: 3 wichtige Dinge, die Sie über Ihre Zielgruppe wissen sollten

3 Dinge, die Sie über Ihre Zielgruppe wissen sollten

Stellen Sie sich vor: Es gibt heute über 50 % auf Katzen- und Hundefutter! Sie erhalten beim Kauf sogar einen Wertgutschein auf den nächsten Einkauf. Sie haben weder eine Katze noch einen Hund?

Es ist wichtig, zu wissen, wen man ansprechen sollte und noch wichtiger ist, wer einem Gehör schenkt. Die teuersten und größten Marketingkampagnen verlaufen im Sand, wenn Sie nicht wahrgenommen werden. In diesem Artikel verrate ich Ihnen 3 wichtige Informationen, die Sie auf jeden Fall im Rahmen einer Zielgruppenanalyse herausfinden sollten. Es ist dabei unwichtig, wie groß oder wie klein Ihr Unternehmen ist, für den langfristigen Erfolg im Marketing ist die Zielgruppenanalyse Voraussetzung.

1. Welchen Preis ist Ihre Zielgruppe bereit zu bezahlen? Welchen Preis erwartet Ihre Zielgruppe?

Diese Frage zu beantworten setzt voraus, dass Sie eine Zielgruppenanalyse gemacht haben. Was können Sie dabei herausfinden:

  • Wie hoch ist das Einkommen?
  • Welchen Lebensstandard hat Ihre Zielgruppe?
  • Wo liegen die Prioritäten: Preis oder Qualität?

Die Krux hierbei ist, dass Sie mit einem zu hohen Preis nicht die Menschen erreichen, die Sie erreichen möchten bzw. die Menschen, die zu Ihrer Zielgruppe zählen Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung evtl. sogar für minderwertig halten, wenn der Preis zu niedrig ist. Versuchen Sie also möglichst viele Informationen einzuholen, um die Preisgestaltung optimal gestalten zu können.

2. Demografische Merkmale: Wo treffen Sie Ihre Zielgruppe an?

Denken Sie an die Partnerwahl: Wo findet man einen Menschen, der ähnliche Interessen hat, gleiche Wertvorstellungen und eine identische Lebensweise? An Orten, die genau diesem Schema entsprechen. Beispiel: Sie verkaufen Glasreiniger, der nach höchsten biologischen Standards hergestellt wurde. Sie sind ein Unternehmen, das mit bio Strom arbeitet, Recycling Verpackung verwendet und sich für den Klimaschutz einsetzt. Ihre Kunden sind nicht: alle Menschen, die einen Haushalt führen und Reinigungsmittel zum Putzen brauchen. Sondern:

  1. Menschen, die ein hohes Umweltbewusstsein haben
  2. Menschen, die auf nachhaltige Produktion großen Wert legen
  3. Menschen, denen die umweltbewusste Herstellung wichtiger als der Preis ist
  4. Menschen, die privat sehr ökologisch denken und auch so einen Lebensstil bevorzugen

Finden Sie deshalb heraus:

  • Wie alt ist Ihre Zielgruppe?
  • Welche Interessen hat sie?
  • Welchen Beruf hat Ihre Zielgruppe?
  • Sind Ihre Kunden männlich oder weiblich?
  • Welchen Familienstand hat Ihre Zielgruppe?
  • Etc.

Zielgruppenanalyse. So sprechen Sie Ihre Wunschkunden an.
Zielgruppenanalyse. So sprechen Sie Ihre Wunschkunden an.

Die Zielgruppenanalyse löst 4 Probleme:

  1. Hohe Streuverluste
  2. Kosten- und Zeitverlust
  3. Hohe Werbeausgaben
  4. Trends & Veränderungen am Markt verpassen

 

 

3. Finden Sie alles über die Probleme heraus, die Ihre Zielgruppe hat

Damit ist konkret gemeint: Welche Herausforderungen im Alltag stehen Ihrer Zielgruppe gegenüber, die Sie mit Ihrer Marke erleichtern können? Beispiel: Sie produzieren bio Glasreiniger. Hier gilt es, folgende Probleme zu lösen: 

  1. ein Reiniger, der für Oberflächen geeignet ist wie Spiegel und Fenster
  2. ein Reiniger, der langfristig Schmutz entfernt
  3. ein Reiniger, der hautfreundlich ist
  4. ein Reiniger, der in seiner Herstellung zu 100 % biologisch ist
  5. ein Reiniger, dessen Geruch an "bio" erinnert
  6. ein Reiniger, der lange hält
  7. ein Reiniger, der alltägliche Flecken wie Make-Up, Zahnpasta oder Essensrückstände entfernt
  8. etc.

Zielgruppenanalyse: So lösen Sie die Probleme Ihrer Kunden.
Zielgruppenanalyse: So lösen Sie die Probleme Ihrer Kunden.

 

Fazit: Wie bekommen Sie heraus, welche Probleme Ihre Zielgruppe hat? Die Zielgruppenanalyse liefert konkrete Antworten. Hier wird auf jedes Detail geschaut, dass Ihre Zielgruppe ausmacht. Wichtig für Sie sind, klare Abgrenzungen zu allen anderen Kunden, die sich für dasselbe Produkt interessieren, aber auf andere Werte achten. Wenn Sie diese Informationen haben, können gezielter Werbekampagnen fahren, Ihr Angebot kundenorientiert gestalten und auf Veränderungen im Kaufverhalten eingehen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.